Die Werbung und das Gendern

 

Vorneweg: Gendern ist richtig und wichtig. Mit Unterstrich, Schrägstrich, Sternchen, Binnen-I oder Doppelpunkt. Letzteres mögen wir am liebsten. Gerade gemeinnützige Organisationen und Vereine achten in ihren Texten darauf. Und wir haben schon viele Texte aus diesen Bereichen gesehen, bearbeitet, geschrieben.

 

Äußerst problematisch wird es allerdings in der Werbebranche. In Werbetexten wird gemeinhin NICHT gegendert. Das hat vor allem fachliche Gründe. Slogans zum Beispiel sind so verdichtet, dass jeder Genderversuch sie und die beabsichtigte Wirkung zerstören würde. Die meisten Werbetexte müssen außerdem kurz sein, eingängig, klar und deutlich in ihrer Botschaft. Das ist der Status Quo in der Branche.

 

Leider sind Werbetexte nicht mal mit journalistischen Texten vergleichbar. Hier ist das Gendern prinzipiell umsetzbar. Die meisten Redaktionen tun das. Nur der chronische Platzmangel kann problematisch sein: pro Artikel stehen XY Zeilen zur Verfügung, in denen alle wichtigen Informationen enthalten sein sollten. Da wird um jedes Zeichen gekämpft.

 

Wir haben uns den Kopf zerbrochen. Auf der einen Seite: Gendern, ja! Auf jeden Fall. Wollen wir! Auf der anderen Seite: Branchen-Usus, Grundregeln des Textens, der Anspruch an die Qualität unserer Arbeit. Echte Zwickmühle! Doch: Wir wären nicht rotkehlchen PR, wenn wir nicht UNSEREN Weg gefunden hätten. Wir trotzen der bestehenden Geschlechterdifferenz. Jawohl. Wir kicken sie aus unseren Texten raus. Wir lösen sie auf. Denn: Sie und die mit ihr transportierten überholten gesellschaftlichen Rollenmodelle müssen überwunden werden. Das ist unser Wunsch. Für und in unserer Branche, so gut wir können. Wir schreiben für Menschen, nicht für Geschlechter. Und genau das legen wir in unsere Texte. Lest doch nochmal diesen Blog-Artikel oder unsere Texte auf www.rotkehlchen-pr.de. Das sind alles Werbetexte, die wir geschrieben haben. Ihr werdet (fast) kein gegendertes Wort finden. Weil kein zu genderndes Wort vorkommt. Natürlich hat diese Art zu Schreiben in anderen Kontexten ihre Grenzen. Das wissen wir. Aber zumindest für rotkehlchen-Werbetexte ist das die optimale Lösung. Statt akribisch die Sternchen-Doppelpunkt-Unterstrich- oder Binnen-I-Lösung umzusetzen, schreibt rotkehlchen PR geschlechtsneutral.

 

Möchtet ihr eure Werbetexte in derselben Weise umgearbeitet haben? Im rotkehlchen-Shop könnt ihr direkt die entsprechende Dienstleistung buchen. Für gemeinnützige Vereine gendern wir natürlich auch im herkömmlichen Sinne. Oder wir besprechen doch lieber erst bei einem kostenfreien virtuellen Kaffee, was genau ihr braucht?

Lernen wir uns bei einem Kaffee kennen - virtuell und für Sie kostenfrei. Dieser Link führt Sie zum rotkehlchen-Kalender:

Genderneutrale Texte
  Sie haben schon Werbetexte oder andere Texte und möchten diese von rotkehlchen PR so umgearbeitet haben, dass sie für ihre Zielgruppe möglichst geschlechtsneutral zu lesen sind? Bitte wählen Sie unten erst ihren entsprechenden Preis ... (mehr lesen)
ab 97,00 € 1